Startseite
Do it yourself


- in German and English

Radiotechnik, Elektronik, DX auf Kurzwelle: alles, was das Bastlerherz höher schlagen lässt: aber natürlich nicht-kommerziell.
Radio, electronics, shortwave dx: all you need to make the do-it-yourselfer's heart beat faster: but non-commercial, of course.

Detail of the dial of Grundig Yacht Boy 450 (1982-1983)

Detail der Abstimmskala des Grundig Yacht Boy 450 (1982-1983)

Die Themen auf dieser Seite - Main topics on this page
(for the page "Do-it-yourself" please click the button to the far left)
(die "Do-it-yourself" Seite erreichen Sie über den LINK, den Sie links-außen anklicken)

Please scroll down........................Bitte scrollen Sie.........................

- Energiesparlampen erzeugen Funkstörungen (Okt 2016)

- Physicians are concerned about low audio quality of digital radio
   Ärzte sind besorgt über die schlechte Tonqualität des Digitalradio
   (Sep. 2016)

- Empfang Deutscher Sender in Südfrankreich (Juni 2016 )

- Antenna diversity at the receiver site: how to improve shortwave reception
   during fading.
   Wie lässt sich der Einfluss des Schwunds auf den Kurzwellenempfang mildern

- VoA Radiogram: reception and decoding using a transistor audion receiver
   Empfang und Decodierung des VoA Radiogram mit einem Transistor- Kurzwellen-
   Audion

- VoA Radiogram: reception and decoding using an old tube radio

- VoA Radiogram: digital signals on analog radio. Text and pictures via short wave

VoA Radiogram logo transmitted via analog shortwave

- DAB/DAB+ channels in Aachen/Germany

- Mittelwellen-Empfang deutscher Sender in der Ägäis (2014)

- The Aachen FM Radio Comparison Test - Der Aachener UKW-Vergleichstest

- neu: Muse Hybrid Solar-Kurbelradio  new: Muse solar radio with crancing dynamo

- new: Philips Original Radio ORD 7300 digital (DAB/DAB+) and analog FM (UKW)

- Welches ist das "beste" Kurzwellenradio? - Which one is "the best" sw receiver?

- Analog-Abstimmung vs. PLL-Digitalabstimmung - Analog vs. PLL tuning

Example of a digital display:
PLL world receiver Anitech
WE-102
(built 1984-1985, Kansai Handels GmbH)

-Vergleich Grundig Satellit 3400 gegen Grundig Satellit 600 - Comparison of Grundig Satellit 3400 vs. Grundig Satellit 600

Grundig Satellit 600
- often named
"The King of the Satellit range" - is compared with the Grundig
Satellit 3400 which is the reference shortwave receiver for many shortwave listeners

The Grundig Satellit 3400 at night

-Energiesparlampen und Funkstörungen (Stand: Februar 2012) -energy saving lamps may produce severe radio interference, rev.: feb., 2012

Energiesparlampen können erhebliche Funkstörungen verursachen.

-Digitalradio DAB+ startet in Deutschland (Stand: August 2011) - DAB+ digital mode of radio transmission is launched in Germany in august, 2011 

-Testbericht Sony DAB/DAB+/UKW-Radio - test report of Sony digital radio (February, 2012)

Good sound and nice design:

This receiver gives you all DAB/DAB+ can bring.

But in most places you will need an external DAB antenna!

Otherwise:  frequently interrupted reception, no fun.

-Wird UKW bald abgeschaltet? - Will analog FM be switched off? (6.8.2012)

-Vergleich zwischen drei verschiedenen Digitalradios - comparison between three  DAB/DAB+ receivers (1.9.2012)

-Mittelwellenempfang auf Zypern - medium wave reception in cyprus (25.9.2012)

-Digitalradio (DAB / DAB+): Empfang am Aachener Dreiländereck (28.10.12)

-UKW: Empfang in Aachens Westen (Nov. 2012)

The Grundig Satellit 700 is not only a good shortwave receiver but also an outstanding FM receiver

-Test: Ein Digitalradio speziell für blinde und sehbehinderte Hörer (Dez. 2012) / digital radio set especially for blind listeners

-external antenna for DAB/DAB+ radio / Außenantenne für das Digitalradio

IMPRESSUM: siehe weiter unten auf dieser Seite


Oktober 2016
Energiesparlampen erzeugen Funkstörungen

Funkstörungen auf Lang- und Mittelwelle, aber auch auf Kurzwelle werden unter anderem von Energiesparlampen verursacht.

Ursache hierfür ist die PL-Elektronik, d.i. diejenige elektronische Schaltung im Fuß der Energiesparlampe, welche die für das Zünden und für den Betrieb der Leuchtstoffröhre erforderlichen Spannungen erzeugt.

Die Schaltung muss in dem kleinen Raum im Schraubfuß plaziert werden. Infolge des beengten Raumes gibt es kaum Möglichkeiten, dort Filter unterzubringen, welche die Funkstörungen ausfiltern könnten.

Wird nicht mehr produziert:
Energie- sparlampe mit weniger Funk- störungen

Die im Bild gezeigte Energiesparlampe erzeugt nach meiner Erfahrung deutlich weniger Funkstörungen im Bereich Mittelwelle, im Vergleich zu anderen Energiesparlampen ähnlicher Leistung. Die kreisrunde Platine innerhalb des weißen Gehäuses hat knapp 5 cm Durchmesser und ist damit vergleichsweise größer als bei anderen Energiesparlampen.

Da diese Energiesparlampe nicht mehr produziert wird, ist sie auch nicht mehr erhältlich.

Man kann nur hoffen, dass Hersteller von Energiesparlampen in Zukunft verstärkt auf die Maßnahmen gegen Funkstörungen achten.

LED-Lampe neuerer Bauart ohne Funk- störungen

LED-Lampen können so konstruiert werden, dass sie keine Funkstörungen verursachen. Die oben abgebildete LED-Lampe mit GU10-Bajonettfassung und auch die LED-Filament-Lampe im unteren Bild erzeugen keine Funkstörung auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle.

LED-Filament-Lampe neuerer Bauart, kürzlich bei einem Lebensmittel-Diskounter erworben. Keine Funkstörungen, schönes Licht.

September 17, 2016
Physicians are concerned about low audio quality of digital radio
Ärzte sind besorgt über die schlechte Tonqualität des Digitalradio

You would not believe it: digital radio advertises itself by the promise of highest audio quality. And now: General Medical Council or State Medical Board Of Registration in the Land of the Federal Republic of Germany Schleswig Holstein together with the Council of Seniors, demand for better audible speech in broadcast radio and TV. An estimated third of population gets problems in understanding the spoken word in radio or TV.

Dr. Relke warns that elder people tend to stop using radio and TV. Analyzing the reasons he argues among other things:
"The new digital radio should allow for "cystal clear reception" following advertises. But from my personal experience, that is not the case. The elder FM-Stereo gave much better reception quality. As a reminder: When years ago, AM was followed by FM Stereo, that was a real improvement for the listener."

Man sollte es kaum für möglich halten: Digitalradio wirbt für sich mit dem Versprechen höchster Tonqualität. Und nun das: Ärztekammer und Landesseniorenrat in Schleswig-Holstein haben eine verständlichere Sprache im Rundfunk gefordert. Ein geschätztes Drittel der Bevölkerung habe laut dem Kieler Gesundheitsökonom Fritz Beske Probleme, das gesprochene Wort im Rundfunk zu verstehen. (Deutsches Ärzteblatt 27-28/2016)

Dr. med. Dipl.-Psych. Wolfgang Relke aus 83355 Grabenstätt warnt davor, dass vor allem ältere Menschen immer mehr auf die Benutzung von Rundfunk und Fernsehen verzichten. Zu den Gründen dafür schreibt er im Deutschen Ärzteblatt 37/2016 unter anderem:
"Das neue digitale Radio-Format soll laut Werbung einen "kristallklaren Empfang" ermöglichen. Nach meiner Erfahrung ist das nicht der Fall. Mit dem bisherigen UKW-Radio war der Empfang wesentlich besser. Zur Erinnerung: Als vor Jahren die Mittelwellen-Sender von den Ultrakurzwellen-Stereo-Sendern abgelöst wurden, war das eine wirkliche Verbesserung für den Hörer."

Juni 2016: Empfang Deutscher Sender in Südfrankreich

Der nachfolgende Artikel ist im Radio-Kurier, August-Ausgabe 2016, erschienen.
Den Radio-Kurier können Sie als Mitglied der ADDX beziehen.

Zum Download einfach anklicken:


niepel-provence.pdf

November 22, 2015 (edit: December 29, 2015, re-edit: February 26,2016)
Antenna diversity at the receiver site - How it improves shortwave reception during fading / Mehrwegeempfang mittels mehrerer Empfangs-Antennen - wie damit der Schwund beim Kurzwellenempfang gemildert werden kann

If you ever listened to a shortwave radio station, you know that signal fading occurs, and it is inevitable that sometimes the signal is so weak that for some moments, you couldn't hear the program at all. Is it really impossible to avoid these "dips" during signal fading?

Jeder, der einmal eine Kurzwellen-Radiostation gehört hat, weiß, dass Schwund auftritt, und zwangsläufig ist das Signal manchmal so schwach, dass für einige Augenblicke das Programm überhaupt nicht mehr zu hören ist. Nun stellt sich die Frage, ob es völlig unmöglich ist, solche Signal-"Täler" während des Schwunds zu vermeiden.

In this example of shortwave reception, a mfsk32 signal is received from the VoA, 
intended to transmit
an image.

Above I demonstrate a moment of the reception and decoding of VoA Radiogram. In the upper part you can see that the transmitted image (logo "nottEuropea") is just half-finished. In the middle the waterfall diagram shows the spectrum of the mfsk32 signal (1250...1750 Hz) as received by one antenna. In the moment when signal fading occurs, second harmonics (2500...3500 Hz) of the mfsk audio signal appear (oval marker). You could hear these second harmonics via the distortions of the tones. The image which is transmitted line by line, is affected by this signal fading as demonstrated at the bottom: Signal dipping appeared just when the line which is marked by arrows was transmitted. Pixels of this line show several errors ("noise").
The image would look nicer if such pixel errors could be avoided.

Bei der Übertragung von Bildern per Kurzwelle (Voice of America, Radiogram) werden digitale Signale verwendet, die zwangsläufig durch den Schwund genauso gestört werden, wie wir es von Ton-Radiosendungen auf Kurzwelle kennen. Die obige Abbildung zeigt das Wasserfall-Diagramm einer solchen digitalen Übertragung, während der Schwund einsetzt. (Beim Wasserfall-Diagramm geht die Zeit-Achse von unten (ältere Daten) nach oben (jüngere Daten). Das Diagramm zeigt die empfangenen Audiosignale, wobei niedrige Audiofrequenzen links, hohe dagegen rechts dargestellt sind. Blau steht für niedriges Signal, gelb und rot für intensiveres Signal). Im Augenblick des maximalen Schwunds sieht man bei 3000 Hertz Oberwellen des Signals. Es handelt sich um unerwünschte Verzerrungen des durch Schwund beeinträchtigten Signals. Die Folge des Schwunds sind Bildstörungen, die als quer verlaufende Linien erscheinen. Diejenigen Linien, welche im Augenblick des einsetzenden Schwundes übertragen werden, sind von den Bildstörungen betroffen, die anderen nicht.

More than fifty years ago (1959) some scientists researched into this problem and found a solution: antenna diversity. In short, "antenna diversity at the receiver site" means that you use two ore more antennas for reception, each of them being connected to its separate receiver, and all receivers being tuned to the same station and frequency. The antennas are separated from each other either by location (antenna diversity in space) or by polarization (antenna diversity in polarization).

The clue to the solution of signal dipping is: The signal is not the same on these antennas, since fading occurs for one moment on antenna No.1, and the other moment on antenna No.2. This means: Signal minima occur on each antenna at different times, often some 10 or 100 milliseconds apart from each other.

Ein Trick, solche Bildstörungen zu vermeiden, beruht auf der Erfahrung, dass Schwund an verschiedenen Empfangs-Antennen zu unterschiedlichen Zeitpunkten auftritt. Also: Während die eine Antenne gerade kein Signal mehr empfängt, liefert möglicherweise die andere im gleichen Moment ein brauchbares Signal.

If you use more than one antenna for reception, the chance is good than at least one antenna delivers a signal that is good enough in quality. You only have to switch between the antennas, always trying to catch the best signal. The research in 1959 and later on was done in order to avoid signal fading during reception from satellites and so on, using GHz of frequency. Today, antenna diversity is used with WIFI, cellphones and wireless microfones for singers and lecturers.

Wenn man nun mehrere Empfänger mit jeweils einer eigenen Antenne verwendet, und die Antennen an unterschiedlichen Orten stehen oder unterschiedlich polarisiert sind, dann bestehen gute Aussichten, dass wenigstens einer der Empfänger gerade ein brauchbares Signal liefert, während die anderen durch Schwund gestört sind.

Does antenna diversity work on shortwave, too? Yes, it does.

Das funktioniert auch auf Kurzwelle, wie die nachfolgenden Beispiele zeigen.

To show it, I used two receivers with nearly identical characteristics and properties. Both were tuned to the same frequency (17870 kHz) at the same time. The following image was transmitted by VoA Radiogram on October 3, 2015, 16:14 UTC.

This image was received using receiver No.1 with antenna No.1

And here is the same transmission as received with receiver No.2 using antenna No.2

In both cases you see horizontal lines full of pixel errors.


Below I show to you one detail of the image as received simultaneously with each of the antennas.

Both antennas (1 and 2) were vertically orientated telescopic antennas of the same size, 4 meters apart from each other (which is 1/4 wavelength).

You see wrong pixels in both images, but in different lines. Wie man an den beiden Bild- Ausschnitten sieht, treten die Bildstörungen in unterschiedlichen Zeilen auf, je nach verwendeter Antenne

The combination of both images results in an image with much less pixel errors. According to the definition (above) here we used antenna diversity in space at the receiver site.

Eine Kombination beider Bilder ergibt ein Bild, das wesentlich weniger Bildfehler enthält. Übrigens: Es wurden hier zwei senkrecht stehende Teleskopantennen verwendet, die vier Meter voneinander entfernt standen. Zwei simultan arbeitende Empfänger wurden genutzt, und die Audiosignale wurden getrennt decodiert. Erst nachträglich wurden die besten Bildpartien kombiniert. Das Ergebnis sieht man hier:


The "combined" image was compiled from the best parts of both primary images from antenna 1 and antenna 2. Now there are much less pixel errors.

A second example:... Ein zweites Beispiel:...

Here you see the E.T. image which was transmitted by VoA Radiogram on Saturday, Nov. 21, 2015 on 17580 kHz, as recorded and decoded from receiver Grundig Satellit 600 (unit No. 1) using an outdoor wire antenna, the wire being hung horizontally. There are a few pixel errors.

This image is recorded and decoded at the same frequency and time, but from the second Grundig Satellit 600 receiver, using its built-in telescopic antenna which is put in a vertical position. This antenna was about 5 meters away from the outdoor wire antenna. Again, there are some pixel errors, but they appear at other locations within the image.

To the left is the result of combining both images, using the best parts of each image. The method which is called "antenna diversity" results in less pixel errors. Indeed, with the low magnification that comes with this web page, I don't see any wrong pixels. Compared to each of above images, this one looks clear.

The conclusion is:
Antenna diversity at the receiver site can improve reception on shortwave, even if not more than only two antennas are in use, and even if both antennas are not far away from each other. In the last example, according to the definition (above), we used antenna diversity in polarization and space at the receiver site.

Das Beispiel mit den E.T. Figuren erklärt den Vorteil der Verwendung des Mehrwege-Empfangs mit verschiedenen Antennen. Oben sieht man das Bild, welches mit einer horizontalen Drahtantenne empfangen wurde, und mittig das simultan (gleichzeitig) auf derselben Frequenz empfangene Bild, welches mit einem zweiten Empfänger und einer vertikalen Teleskopantenne empfangen wurde. Beide Bilder haben kleine Fehler, verursacht durch den Schwund auf Kurzwelle. Unten schließlich ist das Resultat aus der Kombination der besten Abschnitte beider Bilder wiedergegeben, wobei nun keine Bildfehler mehr erkennbar sind. Man nennt diese Methode "antenna diversity".

One more example. This image came with VoA Radiogram 151 in February 2016.
Ein weiteres Beispiel. Dieses Bild wurde mit VoA Radiogram nummer 151 im Februar 2016 empfangen.

Here I used an outdoor wire antenna (10 meters, horizontal) with a Grundig Satellit 600 receiver.
VoA Radiogram 151
date: February 21, 2016
frequency: 15670 kHz
time: 1930-2000 UTC
software: fldigi
Please look at the light green and blue horizontal lines of pixel errors.
Hier nutzte ich eine 10-Meter Draht-Außenantenne (horizontal) und den Grundig Satellit 600 Kurzwellenemfänger. Bitte beachten Sie die hellgrünen und blauen horizontalen Streifen, die den Bildeindruck stören.

And here, I used an indoor telescopic antenna (1.45 meters, vertical) with a Grundig Satellit 3400 receiver at the same day, the same time and the same frequency.
Again, there are horizontal lines of pixel errors.
Und hier verwendete ich den Grundig Satellit 3400 mit seiner 1.45 Meter langen Teleskop- Antenne in vertikaler Position. Gleicher Tag, gleiche Uhrzeit, gleiche Frequenz.

By the way, both receivers are nearly equal with regard to sensitivity. It is puzzling to see that the indoor antenna brings the better result, this time. But anyway, there are pixel errors spoiling the image.
Übrigens: Beide Empfänger sind nahezu gleich in Bezug auf die Empfindlichkeit. Es ist etwas verwirrend, aber diesmal ergab die Zimmerantenne den besseren Empfang. Dennoch sind einige störende Linien im Bild.

We want to suppress such pixel errors.

This is the result if you just combine both images using a software that uses the difference of both images in order to calculate the pixel errors, and then subtracts the calculated errors from the mean of both images. Please look at the dark parts of the image: Now, there are no pixel errors left.

The method of "antenna diversity" is useful to improve reception on shortwave.

Wir möchten diese Bildstörungen beseitigen. Dieses ist das Ergebnis einer Kombination beider Bilder. Ich nutze hier eine selbstgeschriebene Software, welche aus der Differenz beider Bilder die Pixel-Fehler errechnet, und diese errechneten Pixelfehler dann vom Mittelwert beider Bilder subtrahiert. Insbesondere in den dunklen Partien dieses resultierenden Bildes stören keine hellen Linien mehr.

Die Methode "Mehrwegeempfang" oder auch "antenna diversity" ist offenbar nützlich, um den Empfang auf Kurzwelle zu verbessern.

23nd of September, 2015
VoA Radiogram - reception and decoding using a transistor-audion receiver

One of the real simple constructions of radio receivers is the "Audion". This example of self-made transistor Audion was built in 1976.

Ein sehr einfaches Verfahren zum Empfang auf Kurzwelle ist der Audion-Empfänger. Dieses Transistor-Audion stammt aus dem Jahr 1976. Das Schaltbild für den "Trabant KM" stammt ursprünglich von Radio RIM, München, wurde aber modifiziert. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie, wenn Sie ganz oben links auf dieser Seite den Knopf "do-it-yourself" anklicken.

Short-
wave
transistor
Audion
"Trabant KM"

For more details please refer to my "do it yourself" page. You will find the link button on the top of this page to the left.

This utmost simple short wave receiver was used to receive and decode the Radiogram from the Voice of America on 5745 kHz at night. As you may imagine, sensitivity and stability of this radio are low. Nevertheless, the news coded by use of the "Olivia 32-2000" codec were decoded 100% error free.

The headphone output jack was connected to an Olympus digital voice recorder. Decoding was done offline by use of a laptop computer and the FLDIGI software.

Dieser äußerst simple Kurzwellenempfänger wurde verwendet, um das "Radiogram" der Voice of America auf 5745 kHz nachts zu empfangen und zu decodieren. Wie Sie sich vorstellen können, sind Empfindlichkeit und Stabilität des Empfangs bei diesem Radio niedrig. Dennoch konnten die mit dem CODEC "Olivia 32-2000" übermittelten Nachrichten zu 100% fehlerfrei empfangen und decodiert werden.

Die Kopfhörerbuchse wurde an einen digitalen Stimmenrecorder (Olympus) mittels eines kurzen Kabels angeschlossen. Zum Decodieren spielte ich die digitale Aufzeichnung ab und leitete sie der Soundkarte eines Laptops zu, auf dem die Software FLDIGI installiert ist.

22nd of may, 2015
VoA Radiogram - reception and decoding using an old tube radio

VoA radiogram can be received with every normal shortwave radio. Instead of an external speaker or a headphone, you just plug in a connector cable in order to bring the audio signal to your computer. By the way, I wanted to know whether it would work well, even if we would use an old-fashioned tube radio.
VoA Radiogram kann man mit jedem normalen Kurzwellenradio empfangen. Anstelle eines Außenlautsprechers oder eines Kopfhörers wird einfach ein Audiokabel an die entsprechende Buchse angeschlossen, um das Signal zum Computer zu leiten. Übrigens hat es mich interessiert, ob dies auch mit einem altmodischen Röhrenradio funktioniert.

Graetz Musica 4R 417 built in 1957

Graetz Musica 4R 417, Baujahr 1957

The Graetz Musica 4R 417 is an AM/FM superhet tube radio using an ECH81 (6 AJ 8) with a triode for the AM oscillator and a heptode for mixing, followed by an EF89 (6 DA 6) for the IF amplifier stage. AM-demodulation and audio-frequency-preamplification is done by an EABC80 (6 AK 8 / 6 T 8), followed by an EL84 (6 BQ 5) as power amplifier.
Die Graetz Musica 4R 417 ist ein UKW-MW-KW-LW Superhet Röhrenradio mit einer ECH81, bestehend aus der Triode für den LW-MW-KW Oszillator und der Heptode als Mischröhre, gefolgt von einer EF89 als AM-ZF-Verstärker. Die AM-Demodulation und NF-Vorverstärkung erfolgt durch eine EABC80, gefolgt von einer EL84 als Lautsprecher-Endstufe.

This means that the circuit is a rather simple superhet without HF-preamplification and with a single IF stage only. Nevertheless, due to the use of tubes, the selectivity and the sensitivity are more than good enough for clear shortwave reception.
Die Schaltung ist also ein ziemlich einfacher Superhet ohne HF-Vorverstärker und mit nur einer ZF-Stufe. Dennoch, wegen der Verwendung von Röhren, sind Trennschärfe und Empfindlichkeit mehr als gut genug für klaren Kurzwellenempfang.

During the presentation of old-fashioned radios on the "Radio Nostalgia" event in Uedem, Germany (Saturday 9th of may, 2015), I received and decoded VoA Radiogram "live" using this Graetz radio, connected to a laptop computer. Four meters of indoor wire antenna were spread out, and after admitting twenty minutes of warm-up, tuning was stable on 17870 kHz. At 16:00 UTC when the transmission began, about a dozen pairs of eyes stared onto the laptop screen.
Während der "Radio Nostalgia" in Uedem (Samstag, 9.Mai 2015), auf der guterhaltene und restaurierte Röhren-Schätzchen präsentiert wurden, empfing und decodierte ich VoA Radiogram "live" mit diesem Graetz Radio, wobei ich dieses mit einem Laptop verkabelte. Vier Meter Antennendraht wurden innerhalb der Halle aufgehängt, und nach zwanzig Minuten Vorlaufzeit war die Abstimmung auf 17870 kHz stabil. Zu Beginn der Sendung um 16:00 UTC (18 Uhr Ortszeit) starrten ungefähr ein Dutzend Augenpaare gespannt auf den Laptop-Bildschirm.

Picture decoded on 9th of may 2015, using the old-fashioned tube radio

Dieses Bild wurde am 9.5.2015 mit dem historischen Röhrenradio empfangen und decodiert.

Well, I must confess that some pixels are distorted, but we could demonstrate that VoA Radiogram can be decoded using an old-fashioned "boat anchor".
Ja, natürlich muss ich einräumen, dass einige Pixel des Bildes gestört sind, aber wir konnten zeigen, dass VoA Radiogram über einen solchen "boat anchor" empfangen und decodiert werden kann.

{Thanks to Holger and Hartmut who organize the tube radio event in Uedem}
{Danke an Holger und Hartmut, die dieses Röhren-Radio-Ereignis in Uedem regelmäßig veranstalten.}

27.1.2015 VoA Radiogram - digital signals for your analog radio set: Text and pictures via short wave

The Voice of America produces an half-hour journal every weekend which is coded in tones (mostly MFSK32) and transmitted via short wave transmitter station "Edward R. Murrow" in North Carolina, USA. You may receive this audible signal using your normal analogue shortwave radio or your analogue short wave receiver. By means of decoding software (FLDIGI), your computer will decode the signals and will give you a written text accompanied by small pictures.

Fldigi is a computer program intended for amateur radio digital modes. It is operating using a Personal Computer.
Audio-frequency signals are drawn from the shortwave radio receiver and lead by cable to the PC sound card.

The software FLDIGI may be downloaded free of charge. In order to find the download site, please refer to http://voaradiogram.net/


Transmitting schedule is as follows: (November, 2015)
Saturday 0930-1000 UTC on 5865 kHz
Saturday 1600-1630 UTC on 17580 kHz
Sunday 0230-0300 UTC on 5745 kHz
Sunday 1930-2000 UTC on 15670 kHz


Due to the robust MFSK32 codec, text will be decoded nearly without any loss or faults. Of course, your computer must get a signal which is clear enough to be decoded. Little disturbances due to fading are compensated as far as the text is concerned. The pictures may be more or less clear, depending on fading, noise and other factors.

An example of a picture that was decoded rather clearly

Until today, my experience with this way of transmitting text and images to the listener (better: reader) shows the following:
First of all, digital technique is demanding. The analog part of your equipment must work fine, and additionally, the digital part must do this as well. You may think that introducing digital signals into short wave transmission would reduce the problems and pitfalls of short wave reception, because the robustness of digital CODECS may compensate for everything, but you will learn very fast that you're facing the same questions and problems you already had with the reception of AM transmissions on short wave: How can I avoid QRM, which is the best antenna, which is the best receiver, and so on.
Furthermore, you have to deal with problems you didn't have before.

This is an example of reception under good circumstances

Your computer that you need to decode the MFSK32 signal must be supplied by the signal from the radio, of course. So the computer must be connected to your receiver anyway. Unfortunately, nearly whatever connection you choose, it will bring radio interference (QRM) from your computer to your receiver. Not only the switching power adaptor of your computer produces QRM, but also the digital electronics of your computer is a strong source of interference. Thus you should find a way of leading your analogue tone signal from the short wave receiver to the input of the soundcard of your computer which provides for suppression of the interference produced by your computer and hinders it from intruding into your receiver or its antenna.

And it is not only the connection between line out of the receiver and line in of the soundcard, but it is also the power cables of both the receiver and the computer that are connected to the same mains system, thus allowing for introduction of interference from the digital electronic via those mains connections to the antenna input of your receiver.

This example shows digital reception under circumstances which were worse. Nevertheless, the text was decoded with little or no errors.

In order to solve at least some of the problems mentioned above, I recommend to use a soundcard adaptor firstly and to feed your computer with power from a linear power adaptor, secondly. Both schematics (circuit diagrams) are presented to you on the "do-it-yourself" page (linked page, see to the left).

But what do we gain by digital transmission of text and images on short wave? First of all, you may read the transmitted journal as often as you like, rather than listen to the talk on the radio only once. Secondly, you'll get pictures - a feature you missed a lot when there was only an audible short wave radio program to listen to. Last, but not least: Text may still be decoded correctly under reception conditions where you would have problems to listen to the talk or where you would not even be able to understand the spoken word. I saw correctly decoded text in a situation where you couldn't hear the tone signals more than half the time due to up-and-down swaying signal strength.

It may be useful to reduce bandwidth and tune 1 kHz "off- frequency" in order to optimize reception of VoA Radiogram MFSK32 signal in cases of neighbor channel disturbances.

...but if your sw-receiver does not allow to tune 1kHz up or down, you have to rely upon the robustness of the digital mode.

above: Grundig Satellit 600
to the left: Grundig Yacht boy 320

Anytime you compare digital with analogue systems for transmission via radio signals you will find one similar characteristic: The digital system either works perfectly if the signal is strong enough - or there is complete nonsense or nothing if the signal is very weak. The analog system shows noise and distortion but still may be partially audible if the signal is weak. Nevertheless, in a situation of "weak" signal in analogue talk, the digital signal would present 100% correctly decoded text.

MFSK32 decoded text from the VoA

The most important difference is the clearness of the digitally transmitted text, compared to the noisy appearance of the analogue audio signal. With the analogue transmission, you can hear from the intensity of the noise whether you can be shure of what you heard or not. Our ears are simply adapted to this kind of disturbances.

Clear signal means clear pictures
(from program 99 sent on saturday 21th of feb., 2015)

The clear appearance of the digitally transmitted text gives the impression that each character is correct even if some of them may be wrong. Think of an email address or an internet address transmitted digitally via short wave: Such information better is transmitted twice and you'll find it reliable if it reads the same both of the times.

Are you still listening to shortwave radio - or are you already reading?

Voice of America produziert eine wöchentliche halbstündige Sendung, bei der digitale Audiosignale verwendet werden, um Text und Bilder via Kurzwelle zu übermitteln. Man benötigt zum Empfang einen üblichen Kurzwellenempfänger, wobei auch einfachste kleine Radios ausreichen können. Den Kopfhöreranschluss des Radios (oder den line-out-Ausgang) verbindet man mit der Soundkarte des Computers. Mit Hilfe der Software FLDIGI, die kostenlos im Internet erhältlich ist, werden die Signale decodiert und lesbar gemacht. Die Installation des Programms und die Bedienung sind einfach.

5.10.2014: DAB/DAB+ Kanäle in Aachen  -  DAB/DAB+ channels in Aachen/Germany

Die versprochene Empfangsqualität im Digitalradio, nämlich die Abwesenheit von Rauschen, wird tatsächlich eingehalten. Allerdings lässt die Signalstärke zu wünschen übrig, und der "deep-in-house" Empfang ist mit der eingebauten Teleskopantenne bei allen DAB/DAB+ Radios mordsmäßig schlecht. Man hört dann zwar kein Rauschen, aber auch ansonsten nichts. Ich empfange Digitalradio (DAB/DAB+) deswegen praktisch ausschließlich mit der weiter unten auf dieser Seite beschriebenen Kombination aus Groundplane-Antenne und Antennenverstärker.

Kanal        Bezeichnung des MUX     Land               Signalstärke: 
               (Multiplex-Signal)                                (Empfang ist möglich ab 5/14)
channel     name of signal              country            signal strength
               (multiplex signal)           of origin           (reception is possible above
                                                                          5/14)

5C           DR Deutschland              D                   8/14
11C         DAB+                            NL                 14/14
11D         Radio fuer NRW               D                  12/14
12A         VRT DAB                        B                   8/14
12B         RTBF DAB                       B                   5/14
12C         NPO                              NL                 7/14

ferner / furthermore:
8C           MTVNL                          NL            spurious signal
(not decoded by DAB/DAB+ radio set because of DMB codec)
11A         DRS RP                          D             spurious signal
(only received from elevated positions on hills around Aachen)

The promise was: DAB and DAB+ is free of noise. That is quite right, as I found.
Nevertheless, if you don't place your radio set near to the window, for example if you place it deep inside your house, signal strength is weak and there is no reception at all. Therefore, I use the groundplane antenna together with an antenna amplifier as described below.

7.10.14  Mittelwellen-Empfang deutscher Sender in der Ägäis
Deutsche Sender waren auch 2014 aus 2000 km Entfernung in der Ägäis (Karpathos, griechische Insel) auf Mittel- und Langwelle zu empfangen.

Für meine Empfangsversuche verwendete ich den mit nur ca. 700 Gramm für das Reisegepäck tragbaren, batteriebetriebenen Einfachsuper Grundig Yacht Boy 450, Baujahr 1982/83 (Bild siehe weiter unten auf dieser Webseite), der sich in Bezug auf Empfindlichkeit und Klang gut bewährt hatte. Natürlich suchte ich mir einen von elektrischen Störungen verschonten Ort im Freien mit ungestörtem Fernblick nach Nordwesten, der Hauptempfangsrichtung.

Mittel- und Langwellen-Fernempfang ist naturgemäß auf die Abend- und Nachtstunden beschränkt. Ich hörte die deutschen Nachrichten um 22 und 23 Uhr griechischer Ortszeit (19 und 20 Uhr UTC, 21 und 22 Uhr MESZ). Der beste Empfang gelang auf 801 kHz mit Bayern Plus. Die Signalstärke war recht gut, das Fading hielt sich in Grenzen, und Gleichwellenstörungen waren kaum zu bemerken. Damit war ein nahezu normaler Radioempfang möglich. Der z.Zt. leistungsstärkste deutsche Mittelwellensender, 1422 kHz mit dem Programm des Deutschlandfunk, war nach meiner Beobachtung weniger signalstark und wegen Fading nicht gut zu empfangen. Außerdem störte ein Gleichwellensender erheblich - an manchen Tagen mehr, an anderen Tagen weniger. Die Nachrichten konnte ich an manchen Tagen nur bruchstückhaft hören. Gleichmäßiger und regelmäßiger war der Empfang des DLF auf Langwelle 207 kHz. Hier gab es zwar wenig Störungen durch Gleichwellensender, aber das Signal war schwach, der Empfang rauschte, und leise Passagen gingen dadurch unter. NDR Info auf 972 kHz war zeitweise auch zu hören, allerdings mit erheblichem Fading. Andere deutsche Sender - 153 kHz, 177 kHz, 548 kHz, 1269 kHz usw. - konnte ich nicht empfangen.

Die Pläne des Deutschlandradio, die Langwellensender Ende 2014 und die Mittelwellensender 2015 abzuschalten, kann bei mir und den passionierten Freunden des Mittelwellen-Fernempfangs nur Kopfschütteln und Bedauern auslösen. Freier, ungehinderter und vor allem vom Wohlwollen oder auch von der Willkür Anderer unabhängiger Rundfunkempfang ist nur auf Lang- Mittel- und Kurzwelle möglich. Hier in Deutschland werden jedoch seit 2010 intensive Anstrengungen unternommen, alle diese AM-Sender gegen den Willen von Intendanten und Radiohörern restlos abzuschalten. Wem dient das?

22.12.2013: Der Aachener UKW-Vergleichstest - The Aachen FM Radio Comparison Test

There are differing qualities of FM radios, indeed. Some are quite "deaf", others will bring you a fantastic number of stations. We wanted to quantify the quality of FM radios in terms of every-day-reception. This meant, we had to find a way how we could use the existing radio stations in order to give a semi-quantitative comparison between different FM radio sets.

UKW-Radios unterscheiden sich deutlich in Bezug auf Qualität. Einige sind ziemlich "taub", andere bringen eine erstaunliche Anzahl Sender. Unser Ziel war es, die Qualität der UKW-Radios in Bezug auf Empfang in der Alltags-Situation zu messen. Das bedeutete, dass wir ein Verfahren finden mussten, wie wir die vorhandenen Radio-Sender nutzen konnten, um einen semiquantitativen Vergleich zwischen verschiedenen UKW-Radios zu erzielen.

This is the way it goes: For testing purpose, we put all FM radios on the same table at the same place inside of the same house in Aachen, Germany. Then we scan part of the FM band, starting from 87.5 MHz up to 93.3 MHz, with all radios the same. The built-in antenna is put into the position of best reception each and every time. All stations we could hear are put on a list and judged for reception quality subjectively.

Und so funktioniert es: Die zu testenden UKW-Radios werden an einen bestimmten, immer gleichen Empfangsort in Aachen gestellt. Der UKW-Bereich wird von 87.5 MHz bis 93.3 MHz nach Sendern abgesucht. Die eingebaute Antenne wird jeweils in die Position für bestmöglichen Empfang gebracht. Alle empfangbaren Sender werden aufgelistet und subjektiv bewertet.

+++ sehr gut, völlig störungsfrei; very good, without any interference = 4 points

++ ganz gut, aber nicht perfekt; quite good, but not perfect = 3 points

+ Rauschen oder mäßige Störungen; noise and some interference = 2 points

O Sendung mühsam erkennbar; reception bad = 1 point

Finally all points are added for each radio set. Therefore, a radio set gets the more points, the more stations it could receive and the better the reception quality of each station was. Radio sets showing better FM sensitivity and better separation ability get more points than others.

Schließlich werden alle erreichten Punkte für jedes Radio getrennt aufaddiert. In der Folge erhält ein Radio um so mehr Punkte, je mehr Sender es empfangen konnte und je besser die Empfangsqualität war. Radios mit besserer Empfindlichkeit und besserer Trennschärfe erhalten mehr Punkte als andere.

The following download gives you an overview of all tested radio sets up to now. - Der nachfolgende Download gibt Ihnen einen Überblick über alle bisher getesteten Radios.


UKW-Vergleichstest.txt

19.8.13: Ein Radio, mit dem man ohne Netz oder Batterien Radio hören kann. Beim Muse Hybrid "Kurbelradio" erzeugt man den Strom mit der Solarzelle oder der Kurbel. Daher "Hybrid": mehrere Energiequellen können genutzt werden. - This is a radio set which you may run without mains and without batteries.

Next picture: Muse Hybrid - analog tuning pocket world receiver


Muse Hybrid MH-07 DS (2013)


Muse Hybrid MH-07 DS (2013)


Muse Hybrid MH-07 DS (2013)


Muse Hybrid MH-07 DS (2013)

Hier unter diesem Text finden Sie den Button, mit dem Sie den Artikel über das Muse Hybrid "Solar-Kurbelradio" abrufen können. Einfach doppelklicken!


Kurbelradio 190813.txt

The muse hybrid radio is powered by the crancing dynamo generator or by solar power or by batteries. The radio works very good with solar power supply. During half a year (summer, indeed), I did not need any battery or mains supply. I just place the radio near to the window in a south-western direction. On the beach, direct sun delivers enough energy for continuous listening. With a fully loaded accumulator, you may listen 30 hours until the accu is empty. Power consumption of the radio set is very low.

FM reception is quite good (42 points, this is medium range. The radios of the Grundig satellit series, however, collect 90...98 points. For details, please read the paper about the "Aachen FM Radio Comparison Test"). AM on the medium wave band sounds quite clear, whether you use the built-in speaker or headphones. This is an advantage comparing this radio with cheap chinese pocket world receivers. The sensitivity on medium wave is a little bit low. Therefore, stations from far away cannot be heard during daytime. In the night, signal levels usually are higher. Thus in the evening or at night, higher sensitivity on medium wave is not missing.

The two short wave bands are closely filled with stations due to high sensitivity of this radio set. The small analog tuning scale does not allow to read the frequency of the station or to find a certain station again. The tuning knob is too coarse. Fine tuning is missing. If you want to select a certain short wave station, you have to turn the tuning knob VERY carefully: tuning is tricky. But once tuned in, reception is very good. Concerning short wave sensitivity, you may compare it with other single-conversion world receivers.

The radio set comes with a white LED-lamp which you may use during your camping or outdoor holidays. You may load your cell phone from the radio set using a specially designed adapter cable. Furthermore, the set is equipped with a loud siren. Yes, this radio set has been designed for emergency purposes in the case of catastrophy. Let us hope we may never have to use it that way.

9th of january, 2013. Philips Philetta Original Radio ORD 7300 (NEW!)

... Please look at the following photos... First the famous tube radio set of 1957: Philips Philetta 283U... This one has been playing for many years in the kitchen of my mother-in-law...


Philips Philetta BD238U (1957)

This Philetta from 1957 is still working well. It has got new capacitors and some small bugs have been fixed, e.g. the rotten cord of the tunig scale has been carefully replaced. The UKW-FM button is pressed down, the scale lamps glow, and some 30 seconds later music fills the air. ... And NOW: ... Here it comes: The very new Original Radio 7300 ...

Die auf diesen Bildern gezeigte "alte" Philetta von 1957 spielt immer noch ganz gut. Sie hat - wo es nötig war - neue Kondensatoren bekommen, einige kleinere Defekte wurden repariert, z.B musste das verschlissene Skalenseil vorsichtig erneuert werden. Der UKW-Knopf ist gedrückt, die Skalenleuchten glimmen, und ungefähr eine halbe Minute später ertönt Musik. ... Und hier ist sie: Die völlig neue Philetta, das Philips Original Radio 7300 ...


Philips Philetta BD283U (1957)        Philips Original Radio ORD7300 (2012)

Here we are - Philetta 1957 and Philips Original Radio 2012 - which one do you like the most? Da sind sie: Philetta 1957 und Philips Original Radio 2012. Welche von beiden gefällt Ihnen besser?

Wenn Sie den Artikel lesen möchten, klicken Sie auf das folgende Symbol


Philips Original Radio_Artikel.doc

I'm sorry the paper is in german only. In short: With this Philips radio set, FM reception (sensitivity) is of good (medium) quality. Once again, let me explain my way of testing FM reception - the "Aachen FM Radio Comparison Test". I use it in the same way with each and every radio set. I count the number of stations the radio set is able to receive with its own antenna between 87.5 and 93.3 MHz. I put all the radio sets at the same place on a certain table in Aachen, Germany. Then I listen to the radio and move the built-in-antenna. Each station with crystal clear sound will count 4 points, with little and slight disturbance I will give 3 points, stations which sound noisy or distorted will count 2 or -very bad- only 1 point. Finally, I add all the counts. The Philips ORD 7300 gets 43...45 counts. This is quite good. You may hear all local stations, and the Philips gives you digital tuning and stereo sound. Well, you better do not compare it to the Grundig Satellit series radios (see lower on this page): they are analog and mono only, they do not give you DAB reception, but concerning FM reception, these old Grundig's count extremely good 90...98 points. With an old Grundig satellit 600 or Grundig satellit 3400 you may receive FM stations from 100 km away or more - using the built-in telescopic antenna. I do not know any FM-radio which is better than these two. The Philips ORD 7300, however, performs quite good because you can hear all local and regional radio stations. Furthermore, you can switch the Philips to "mono" manually. This means reduction of noise in case of radio stations with weak signal.

DAB reception is good with the Philips ORD 7300. External antenna fits to a jack on the rear side of the radio set. Unscrewing the antenna and using a good external antenna (see below, groundplane DAB antenna), you may get DAB stations which are more than 100 km away. 

Sound is very good, and if you think about the rather small size of the radio set, its sound is outstanding. The wooden case and the stereo speakers, together with the two bass reflection boxes within the small radio set, gives a sound as clear and full as you may wish. If you listen to music, you will be happy. Speech (like news), however, sounds "quite good". But to me this seems to be the case with all sound systems that fit well to music listening.

Using the Philips ORD 7300 and turning the tuning knob on FM, RadioDataSystem information appears very quickly on the display. DAB also starts to play very quick. To my opinion, this is very good. The dispay is rather small. It would look better if it would not be placed to the right side as it is, but in the center of the front side.

You may plug your Apple equipment into the connector which is situated on the front side. Push the silver strip or trim at the lower end of the front side and the connector will come out like a drawer or like an ashtray. Like it or not, you may listen to the music from your ipod or iphone. Today, this is a "must have".

The power consumption of any DAB radio set is at least ten times higher than that of any old battery powered AM/FM radio. Therefore, the Philips ORD 7300 comes with a power cord which must be connected to your power line. There is no way of using batteries. You may not entertain your neighbors on the beach with the Philips ORD 7300, unless you bring a power generator which may produce a lot of extra noise. Consequently, the Philips ORD 7300 does not have a handle to carry it with you.

Believe it or not, Philips offers a service manual for this radio set. Normally, in case of defects, the user is friendly informed that defects do not happen: "This is not a defect, this is >end of product lifetime<., of course". Normally, the consumer is kindly asked to carefully hand the radio set over to the recycling area of the city or the scrap heap, and to buy a new one, how small the electronical problem may have been. Philips, however, gives full information about the radio set including unmount, circuit and layout. Isn't that great? Of course, it is.

Radio-Hobby!  (english translation: see second half of each paragraph)
These paragraphs are about DX, shortwave receivers etc.
Die folgenden Absätze behandeln das Thema Fernempfang auf Kurzwelle.

Vielleicht haben Sie ja schon vom DXen gehört, wenn Sie auf diese Seite gestoßen sind: also der Jagd nach fernen Sendern, insbesondere auf Kurzwelle; mancher sucht auf Langwelle, Mittelwelle oder UKW nach Radiosendungen aus mehr oder weniger fernen Ländern, je nach Vorliebe. Und dafür braucht man ein Radio: Besser nicht irgendeins, eher ein besonders gutes muß her. Manche sagen auch "Weltempfänger" (Hinweis: Nehmenwww.addx.de ). -  Sie Kontakt auf mit dem ADDX unter

Maybe you already heard of dx before you hit this page - i.e. searching and listening to distant radio stations, especially on the short wave range. Some of you also may search for transmissions on long and medium wave band, too. Or even FM from more or less distant countries, just as you like. In order to do this, you need a radio set: better not something; rather it has to be a very good one. Some like to call it "world receiver".

Die Abbildung zeigt - fig. shows: Grundig Satellit 700 (ca. approx. 1994)

Very comfortable alphanumeric memory for hundreds of stations. Sensitivity is good, but not always as outstanding as you may wish. -

Die alphanumerischen Stations-Speicher machen den Komfort aus. Die Empfängerempfindlichkeit ist gut, aber nicht immer so überragend wie gewünscht.

Next picture: Grundig Satellit 700 - PLL tuning world receiver


Grundig Satellit 700  (1992-1996)

Hier also die Frage aller Fragen unter den DXern: welcher Empfänger ist der Beste? Für die Mehrheit derjenigen, die darüber schreiben, ist die Versuchung groß, eine möglichst objektiv klingende Antwort zu geben. Zugegebenermaßen geht es nicht ohne ein Mindestmaß an Empfindlichkeit, Signal-Rausch-Verhältnis, Spiegelfrequenzsicherheit, usw. Das habe ich aber nicht vor. Hier auf dieser Webseite finden Sie als Kontrast dazu meine eigene, ganz subjektive Meinung. Und vielleicht treffe ich bei Ihnen auf Zustimmung. -

Here comes the main question that is discussed between dx-ing people: which receiver is the best? The majority of those who write about this matter may be led into temptation to make a judgement that may sound as objective as possible. Admittedly, dx does not work without a minimum of receiver sensitivity, signal-to-noise ratio, and so on. But that is not what I intend to do. In contrast to that, on this web page I want to present to you my very personal, subjective opinion. And maybe I meet with more or less general approval.

Analoge oder Digitale Abstimmung? - Which tuning method?

Ganz entscheidend ist doch, ob ich bei meiner Suche auf den Frequenzen am Ende einen Sender meiner Wahl finde, der außerdem auch gut zu hören ist. Also: erstens finden, und zweitens gut hören. Drittens sollte beides möglichst angenehm, und nicht nervig sein. Klingt einfach, ist aber sehr anspruchsvoll. -

Most deciding ought to be, whether I finally find a station of my choice that can be heard well. That is: in the first place to find the program, and secondly to hear it well. Third, it should be done comfortably. Sounds simple, but it is very demanding.


Graetz Musica 4R/417 (1956-1957)

(Die Abbildung zeigt die Skalenscheibe des Graetz Musica 4R/417 aus 1956/57) - 

(This picture shows the dial of the tube radio set Graetz Musica produced during the years of 1956 and 1957. Note that several british stations are mentioned on this radio set made in Germany for the german market)

Das dürfte für Sie nichts Neues sein: Mit der digitalen Abstimmung (PLL-Tuner) findet man eine bestimmte Frequenz zielgenau, bzw. man kann bei einem neu entdeckten Sender die Frequenz genau ablesen und später jederzeit unmittelbar wiederfinden. Die alten Radios mit den dicken Skalenzeigern auf einer groben Skala konnten das definitiv nicht, jedenfalls nicht auf Kurzwelle. Ob mit oder ohne Skalenbeleuchtung, Merkskala, Reiterchen zum Markieren einzelner Sender auf der Skala, oder Stationsnamen auf der Skala: Die Genauigkeit der analogen Abstimmung war und ist auf Kurzwellenradios ohne Bandspreizung katastrophal, und selbst mit Bandspreizung nicht berauschend. -

For you it may be nothing new: Using a digital tuning system (PLL), you will find your desired frequency directly, or on the other hand you may read the exact frequency of a new radio station in order to immediately find it again later. Old radio sets with the broad pointer in front of a coarse scale, definitively were not apt to do that, at least on short wave band. Whether or not with or without scale light, memory scale, markers on the scale or names of stations on the scale: the precision of the analog scale was and is disastrous on short wave radios without band spread, and even with band spread, the accuracy is "not amusing".


Analogabstimmung.txt

(Wenn Sie möchten, können Sie in diesem Download etwas mehr zum Thema "Analogabstimmung bei Radios" lesen. Einfach anklicken und lesen. If you like you may download this file and read a little bit more about analog tuning in radios - sorry, only in german at the moment).

Dennoch: Im Laufe der Jahre hatte ich Gelegenheit, die allgemeine Entwicklung des Radios zu verfolgen, habe auch einige Radios ausprobieren können, und war dabei immer wieder erstaunt, dass oft genug mit analogen Empfängern schneller ein brauchbarer Sender zu finden war als mit den - meist teureren - Apparaten, die PLL-Abstimmung haben. Natürlich: die Geschmäcker sind verschieden. Die analoge Abstimmung kann elektonisch etwas simpler ausgeführt werden und ist unzweifelhaft die ältere Technik. PLL ist moderner. Analogabstimmung ist out. Meine Erfahrung jedoch ist: Wenn ich die Empfangsfrequenz nicht kenne, sondern einfach einen neuen Radiosender suche, finde ich die analoge Abstimmung nach wie vor besser. -

Nevertheless: During the years I had the opportunity to follow the general development of radio, and had the opportunity to try some radio sets. Over and over again I was amazed that with an analogue radio set, finding any audible radio station at all was quicker and easier, compared to the - mostly more expensive - PLL sets. Of course, taste differs. The analogue tuning system may be electronically simpler and truly is the elder technique. PLL is modern. Analogue tuning is "out". To my experience: If I am not knowing the frequency of the radio station and if I am simply in search for any new radio station, I think the analogue tuning is better after all.

AM- / FM- Radioempfang: Analoge Abstimmung ist besser!

Sofern der Empfänger auf den AM-Bändern (Langwelle, Mittelwelle, Kurzwelle) möglichst wenig Hintergrundgeräusch verursacht, und möglichst wenige "Störstellen" auf der Skala vom Empfänger selber verursacht werden (berüchtigt sind in dieser Hinsicht sowohl Empfänger mit digitaler Elektronik als auch die Doppelsuper - aber auch nicht alle gleichermaßen), dann finde ich mit einigen Umdrehungen des Abstimmknopfes auf dem analogen Radio ganz schnell heraus, wo ein Sender in ausreichender Empfangsstärke zu hören ist. Dort, wo die Bänder ziemlich leer sind, tut es schon eine relativ schnelle Drehung am Abstimmknopf: man hört einen stärkeren AM-Sender im Vorbeihuschen sofort an einem "plopp", und kann dann durch Hin- und Herdrehen die genaue Frequenz abstimmen. So habe ich den Frequenzbereich von 30 MHz bis 16 MHz in weniger als einer Minute nach stärkeren AM-Sendern abgesucht. Beim digitalen PLL-Tuner hingegen gibt es je nach Gerät Störgeräusche durch die Abstimmung, oder aber eine Stummtastung, die mich beide am Hören hindern und zu einer langsamen Abstimmung zwingen. Oder noch schlimmer: ein nervtötender Piepston stört bei jedem Abstimmschritt. Die automatische Sendersuche, wenn sie denn funktioniert, bleibt oftmals an Störungen hängen, aber "übersieht" schon mal den einen oder anderen interessanten Sender. Für den gleichen Bereich (30 MHz bis 16 MHz) benötige ich mehrere Minuten. Andererseits ist natürlich lästig, dass ich die Frequenz des Senders auf den üblichen Geräten mit analoger Skala nicht genau genug ablesen und deswegen kaum wiederfinden kann.

If your AM receiver does not produce a lot of noise (and analog receivers produce less noise than those with digital electronics inside), I can quickly scan the short wave band by just quickly turning the tuning knob. If the band is quite empty: you will hear every bigger AM station by a sound like "blob". Using the analog way as described, search for a new station is easy and quick. PLL, however, is time consuming. You have to use the tuning knob or key very slowly. Otherwise you will hear noise, or beeps, or nothing. But PLL is the only way to read the frequency accurately. Is it really the only way?

Die Abbildung zeigt - fig. shows: Grundig Satellit 3400 (ca. approx. 1980)


Grundig Satellit 3400 (1979-1982)

AM- / FM- Radioempfang: Hybrid ist noch besser! ...even better!

Wie schön, dass es die Radios mit analoger Skala gibt, die mit einer digitalen Frequenzanzeige aufwarten, wie dieser GRUNDIG Satellit 3400 prof. (gebaut 1979 bis 1982). Der Genauigkeit dieser Anzeige sind zwar Grenzen gesetzt (ca. 1-2 kHz), aber für das Wiederfinden von Radiostationen aus aller Welt reicht diese Genauigkeit allemal. Denn jede Radiostation belegt ja alleine 5 kHz (auf Kurzwelle) bzw. 9 kHz (auf Mittelwelle), so dass diese kleine Ungenauigkeit nicht stört. Diesen Empfänger halte ich für besonders empfehlenswert für die Suche nach neuen AM- und FM-Radiostationen. Es gibt DXer, die dieses Gerät als Referenzgerät ansehen.

I find it quite fine that there are radios with analog tuning which come with an additional digital frequency display. This Grundig satellite 3400 set combines analogue tuning system with a digital frequency counter. Of course, accuracy of this display is only 1..2 kHz, but: Each AM stations occupies 5 kHz on short wave band and 9 kHz on medium wave band. Therefore a small deviation of displayed frequency does not matter. If you just want to scan for any new SW or FM station, I recommend to use this radio. Yes, some short wave listening experts estimate this radio as a standard.

Grundig hat diesen Empfänger als End- und Höhepunkt der Entwicklung des Trommeltuners mit einer robusten Mechanik ausgestattet. Einziges Problem ist bei den heute sämtlich über 25 Jahre alten Geräten die oftmals schlechte Kontaktgabe in den Schaltern. Dafür wartet dieses Gerät mit einer derartig perfekten Anpassung der eingebauten Teleskopantenne auf, dass auch ohne Aufbau einer externen Antenne direkt mit dem DXen begonnen werden kann und hin und wieder sogar schwache Sender gut gehört werden können. Auch auf UKW kann man mit diesem Gerät erstaunlichen Weitempfang haben. Die bei Geräten mit analoger Abstimmung häufig bemängelte Frequenzdrift (die eingestellte Empfangsfrequenz wandert) gibt es beim AM Empfang mit diesem Radio praktisch überhaupt nicht, es sei denn, sie setzen das Geräten sehr starken Temperaturschwankungen aus. -

Grundig gave robust mechanics to this last and best analog-tuned radio model. After more than 25 years, only the switches and contacts need maintenance. Overall performance is very good even with the built-in telescopic antenna on short wave. FM reception is outstanding. Frequency drift is really low, so AM reception is not disturbed at all.

Next picture: Grundig Yacht Boy 450 (analog tuning with digital frequency display)


Grundig Yacht Boy 450 (1982-1983)

Es gab auch kleinere Hybrid-Radios, analog abgestimmte Empfänger mit digitaler Frequenzanzeige, welche durch einen Frequenzzähler realisiert wurde, z.B. den Yacht Boy 450. Dank der leichtgängigen Abstimmung und der idealen Spreizung der Skala sind die interessanten, ausreichend starken Sender auf allen sechs KW-Bändern schnell gefunden. Ist ein Band weitgehend leer, dauert der Scan nur wenige Sekunden. Wegen der handlichen Größe und des geringen Gewichts lässt sich dieses Gerät leicht an die Stelle des besten Empfangs innerhalb des Zimmers positionieren. Ein praktisches Reiseradio. -

There have been more hybrid type radios - analog tuning combined with digital frequency display - realized through a frequency counter: Grundig Yacht Boy 450, for example. Due to its perfect band-spread and easy-going tuning, manually scanning the short wave is done very quickly. With its small size and its low weight, you may put the radio set to the position of optimum reception within the room very easily.
It is a radio just right for travelling.

Next picture: Grundig Yacht Boy 700 - analog tuning with digital frequency display


Grundig Yacht Boy 700 (1983-1984)

Dieses Hybrid-Radio ist nur unwesentlich größer als der Yacht Boy 450, weist aber ein Feldstärkeinstrument, eine Bandbreitenumschaltung, ein Filter zur Abschwächung von Interferenzstörungen und ein BFO für SSB-Empfang auf. Ferner ist ein Netzteil eingebaut. Mit sechs Kurzwellenbereichen überstreicht die Skala den kompletten Frequenzbereich von 1612 kHz bis 26100 kHz. Die Kurzwellenlupe und natürlich die digitale Frequenzanzeige runden den Bedienungskomfort ab. -

This hybrid-type radio is slightly larger than the yacht boy 450 but it has got a signal strength intrument, bandwidth select, interferency filter and BFO for reception of SSB. Furthermore, it has got a built-in mains adaptor. With its six short-wave ranges, it covers the complete frequency range from 1612 kHz to 26100 kHz. Short wave fine tuning knob and - of course - the digital frequency counter make this radio comfortable.

Analoge Abstimmung ist also für den DX-er noch immer erstrebenswert, sofern er Radiosendungen auf neuen Frequenzen sucht.

Anders ist das beim Empfang von Kurzwellensendern, die mit Einseitenband-modulation (SSB) arbeiten (meist USB, seltener LSB). Zum Beispiel kann man hier in der Nähe des Dreiländerecks Belgien-Deutschland-Niederlande (und natürlich nicht nur hier) den Utility-Sender "Shannon Volmet" auf 5505 kHz USB 24 Stunden täglich mit Wetterdaten zu europäischen Flughäfen hören. Dann plötzlich benötigt man eine hohe Genauigkeit, die Ansprüche steigen, und jetzt hätte man am liebsten eine Präzision von +/- 20 Hz. Die bekommt man tatsächlich nur mit digitaler Abstimmung. -

Single-side band modulation (mostly USB, sometimes LSB) reception requires high accuracy which can be found only with PLL. For example, you may listen to the "Shannon volmet" on 5505 kHz USB. It brings you 24 hours of detailed whether data for european airports. Tuning in to such SSB station you need high receiver accuracy around +/- 20 Hz.

SSB-Empfang: Digitale Abstimmung ist besser!

Wer einmal mit einem analogen Radio mit BFO - versucht hat, SSB-Sender zu suchen, der kennt die Problematik: gute Sprachverständlichkeit bekommt man nicht auf Anhieb hin, da braucht es schon einiges an Übung. Amateurbänder - zum Beispiel das 80-Meter-Band - sind Samstags abends und Sonntags mittags voll belegt mit LSB. Das empfangene Signal mag stark sein, doch die Einstellung dauert, zieht sich hin, und bis man endlich Sprachverständlichkeit erzielt hat, ist die Sendung des Amateurs schon vorbei, der "OM" (>>old man<<, Funker) verabschiedet sich mit freundlichen "73" (Grüßen), man hat vielleicht nicht einmal das Rufzeichen verstanden. Wie angenehm gestaltet sich da die Einstellung mit einer genau arbeitenden PLL-Abstimmung! -

In short: Clear SSB (USB, LSB) reception is much quicker obtainable by PLL than by analogue tuning system with BFO.

Die Abbildung zeigt - fig. shows: Grundig Satellit 600 (ca. approx. 1984)


Grundig Satellit 600 (1983-1985)

Dieser Grundig Satellit 600 (gebaut 1983 bis 1985) hat digitale PLL-Abstimmung mit digitaler Frequenzanzeige; die analoge Skala zeigt lediglich die Einstellung des Preselektors an. Hiermit ist die Einstellung eines SSB-Signals ganz einfach. Wenn ich die Frequenz 5505 kHz mit den Tasten eingebe, den Wahlschalter auf USB und die BFO-Feineinstellung in Mittelstellung stelle, dann höre ich Shannon Volmet bereits gut verständlich. Probieren Sie zur Abwechslung auch mal Royal Air Force Volmet auf 5450 kHz USB. Nachdem man die BFO-Feineinstellung einmal exakt so einjustiert hat, dass die Sprache perfekt natürlich klingt, braucht man den BFO-Regler praktisch gar nicht mehr zu verstellen, denn die allermeisten SSB-Sender arbeiten auf einer "glatten" Frequenz mit "vollen Kilohertz". Sogar viele Amateure tun dies, obwohl natürlich so manches interessante QSO (Amateurfunkgespräch) "zwischen zwei (oder drei) vollen Kilohertz" stattfindet. Und die Geräte arbeiten heute so frequenzstabil, dass Abweichungen von weniger als 10...20 Hz normal sind.

This Grundig Satellit 600 (built 1983 to 1985) has got PLL tuning with digital display; the analog tuning scale shows the position of the preselector. Using PLL, tuning in to a USB station is quite easy. If the BFO knob once is set to a position which brings you clear readibility of "Shonnon volmet", you may just type in the frequency of Royal air force volmet 5450 kHz USB and reception will also be immmediately clear. Most SSB stations and radio amateurs will use frequencies of "full" kHz with a deviation of lower than 10...20 Hz.

Etwas mehr Glück braucht man, um New York Radio auf 13270 kHz USB gut zu empfangen. Nur ab und zu hörbar ist Bangkok Meteo auf 8743 kHz USB, macht sich aber durch eine nette kleine Stationsmelodie mit hohem Wiedererkenungswert bemerkbar. Diese Melodie klingt schief und schräg, wenn die BFO nicht exakt eingestellt ist - wenn man aber auf Anhieb eine saubere Tonfolge hören kann, spricht dies für gute Stabilität und Genauigkeit des SSB-Teils.

With a little luck you may hear New York Radio on 13270 kHz USB. Only now and then Bangkok Meteo on 8743 kHz USB may appear; listening to this station you will recognize a lovely melody in between the weather data. The melody sounds torn and ugly if BFO is not tuned in very clean. But if you hear the melody clear and nice, accuracy and stability of your SSB receiver is good.

Bei SSB macht sich also die wesentlich höhere Stabilität und Genauigkeit des PLL-Tuners bemerkbar, und die Einstellung ist viel komfortabler. Deswegen macht die Suche nach SSB-Stationen mit einem PLL-Tuner richtig Spaß - zwar ist der Empfang mit der analogen Abstimmung auch möglich, aber die Suche nach SSB-Sendern empfinde ich bei analoger Abstimmung als eher etwas anstrengend.

SSB reception is easier and quicker with PLL tuning system. Having once set the fine tuning of the SSB-BFO demodulator to an accurate position, you may leave it there and get all SSB stations clear just by tuning the PLL to a "full" kHz.

Wie sind meine Erfahrungen mit diesen beiden Empfängern, Grundig Satellit 3400 und Grundig Satellit 600?  Die Empfangsleistung auf UKW finde ich bei beiden Radios überragend. Manchmal hatte ich den Eindruck, der S 3400 habe die Nase etwas vorne, manchmal der S 600.

What do I think about these two receivers, Grundig Satellit 3400 and Grundig Satellit 600? Reception on FM is outstanding with both radios. Sometimes I think, the S 3400 may be a little bit better, sometimes I think, the S 600 is better.

Auf Langwelle ist beim S 600 die Trennschärfe des Preselektors relativ hoch, so dass man besser die automatische Nachführung des Preselektors eingeschaltet läßt: von Hand kommt man einfach nicht nach. Diese Automatik arbeitet dann aber dauernd, der Servomotor springt ständig an, und das kann etwas stören.

Long wave band with the S 600: The selectivity of the preselector is relatively high. Therefore, one should keep the servo motor switched on. Otherwise you would have to tune both knobs with every kilohertz all the way.

Auf den anderen Bändern schalte ich die Automatik lieber ab und stimme den Preselektor ständig von Hand nach. Gerade auf Kurzwelle kann der Preselektor des S 600 auf die Mitte eines Rundfunkbandes eingestellt bleiben, und man kann das Band dann scannen, ohne nachregeln zu müssen.

Medium and short wave band with the S 600: I keep the servo motor switched off. For example on shortwave you may tune the preselector to the middle of the 49 m Band. Then you may scan the whole 49 m band without readjusting the preselector.

Das fällt beim S 3400 alles weg, denn dort werden alle Abstimmkreise mit einer Achse bzw. einem Einstellknopf angetrieben.

With the S 3400, there is no necessity to handle two knobs since all tuning elements are driven by the same tuning knob.

Die Empfängerempfindlichkeit ist - zumindest in den höheren Bändern, wo dies sicherlich am wichtigsten ist - beim S 600 höher als beim S 3400, jedenfalls bei meinen Exemplaren. Mich wundert dies nicht, denn beim S 600 ist ein Dual-Gate-MOS-FET als Eingangstransistor vorhanden, der für seine Rauscharmut und Kreuzmodulationsfestigkeit bekannt ist, während beim S 3400 an dieser Stelle nur ein bipolarer HF-Transistor eingesetzt ist.

It seems to me that on higher shortwave frequencies, receiver sensitivity is better in the S 600 than it is in the S 3400. At least it was with my specimen of S 3400 and S 600.

Die Tonqualität will mir manchmal beim S 3400, manchmal beim S 600 besser erscheinen; dies hängt von der Situation ab. Beide sind hinsichtlich der Qualität der Tonverstärker und Lautsprecher sicherlich Spitze.

Tone quality sometimes is better with the S 600, sometimes with the S 3400. It depends on the situation. Of course, both are peak quality concerning NF amplifier and speaker.

So sehr man sich bei Grundig mit der Frequenzstabilität der frei schwingenden Oszillatoren im S 3400 bemüht hat: der S 600 mit seiner quarzstabilisierten PLL zeigt eine um Längen niedrigere Drift. Dennoch ist die PLL im S 600 nicht richtig stabil: Beim Empfang von CW (unmoduliertem Morsesignal) mit BFO bemerkt man ein deutliches rasches Schwanken der Tonhöhe mit dem Beginn jedes einzelnen Morsetons, was ein Hinweis auf die nicht perfekte Stabilität der PLL beim S 600 sein kann. Diesbezüglich ist die Frequenzstabilität bei manchem moderneren Empfänger besser. Dies hindert aber weder am Morse-Empfang, noch am SSB-Empfang. Ein Konverter für DRM läßt sich aber alleine schon deswegen nicht einbauen.

Stability of frequency is very good in the S 3400 if you keep in mind that this radio has got no quartz stabilisation. But if you compare it to the PLL of the S 600 which is quartz stabilized, the PLL is better by far. Nevertheless, stability of the S 600 is not high enough to add a converter for DRM (digital radio mondial).

Es folgt jetzt ein detaillierter Vergleich zwischen dem Grundig Satellit 3400 und dem Grundig Satellit 600. Sie können die Datei zum Lesen durch einfaches anklicken herunterladen. Sorry - the following paper is in German language only.


Vergleich S3400-S600.txt

Der aktuelle Test: Energisparlampen und Funkstörungen (Feb.2012)

Die gute alte Glühbirne hat ausgedient - die Energiesparlampen haben Vorrang. Nur für den Funkamateur, DXer oder Kurzwellenhörer hat die Sache einen Haken: Energesparlampen erzeugen sehr häufig Funkstörungen; das kannte man von Glühlampen nicht.

Tungsten bulbs will vanish from the stores, energy saving illumination will be on top in the future. But: radio interference disturbs the dxer's reception of distant AM stations. With the old fashioned tungsten filament, no radio interference was perceived.


Abb.1: Mit dieser Leuchte wurden die Tests durchgeführt. Sie besitzt eine E27-Fassung. I used this lamp for my tests.


Abb.2 So ähnlich sehen LED-Lampen aus, welche die Glühlampen ersetzen sollen. Hiermit waren heftige Störungen zu beklagen. (Das Bild wurde aus rechtlichen Gründen verfremdet). LED lamps look alike. Severe radio interference appears with this kind of LED lamp.


Abb.3: So ähnlich - oder auch ganz anders - sehen Tischleuchten aus, welche fest eingebaute LED als Lichtquelle nutzen. Dank Betrieb mit gesiebtem Gleichstrom gibt es keine Störungen des AM-Empfangs. (Das Bild wurde aus rechtlichen Gründen verfremdet). This desk lamp uses LED. The LEDs are powered by DC; thus there is no disturbance of AM reception.


Abb.4: Ähnlich wie auf dieser Abbildung sehen Leuchtstoff-Energiesparlampen aus. Die Störungen des Rundfunkempfangs sind erträglich. (Das Bild wurde aus rechtlichen Gründen verfremdet). Fluorescent energy saving lamps look alike. Disturbance of radio reception is tolerable.


Abb.5: Leuchtstoff-Energiesparlampen ähnlich dieser wurden getestet. (Das Bild wurde aus rechtlichen Gründen verfremdet). Some of the tested fluorescent lamps looked alike.


Abb.6: Diese uralte opale Glühlampe wird längst nicht mehr hergestellt. Sie arbeitet ausgesprochen wenig effizient, erzeugt dafür aber auch keine Funkstörungen. This ancient opaque tungsten lamp has been produced a long time ago. It works very inefficient indeed. On the other hand, it does not produce radio interference.


Abb.7: Die oben abgebildete matte Glühlampe ist nicht mehr käuflich erhältlich. Above pearl electric light bulb is not available any more.


Abb.8: Auch die klare Glühlampe wird demnächst nicht mehr im Handel erhältlich sein. The electric light bulb with clear glass will be taken off the market soon.

Der nachfolgende Text enthält den kompletten Text über den Test der verschiedenen Lichtquellen. Sie können ihn zum Lesen herunterladen, indem Sie einfach draufklicken. The complete text which describes the test in detail is in german. You may download it by simply pointing on the grey button below and "click".


E-sparlampen+Funkstörungen 2012.txt

Das Fazit lautet: Mit Netzspannung betriebene LED-Lampen erzeugen manchmal noch mehr Funkstörungen als die Leuchtstoffröhren-Energiesparlampen. Ganz anders solche LEDs, die mit gesiebtem Gleichstrom versorgt werden. Ich habe aber bisher keine Gleichstrom-betriebene LED-Lampe oder LED-Leuchte gefunden, die für einen Schreibtisch genügend Licht abgibt. Die ideale Energiesparlampe für den Funker, DXer oder AM-Radiohörer muss wohl erst noch erfunden werden. LED bulbs which are driven by the power line, sometimes produce more intense radio interference than the fluorescent energy saving lamps. Up to now, I did not find any DC-driven LED-lamp which produces enough light for the desk. The perfect energy saving lamp for the dxer's desk is still awaiting its invention.

Next picture: Grundig Yacht Boy 320 - PLL world receiver


Grundig Yacht Boy 320 (1996)

Grundig Yacht Boy 320. Die Abbildung zeigt einen Weltempfänger mit PLL-Abstimmung für MW, KW, UKW aus den neunziger Jahren. Mit diesem Radio habe ich die Funkstörungen der Energiesparlampen ermittelt. -  The foto shows a PLL-world receiver for AM (medium wave), short wave and FM. This radio set made in the 1990ties was used to find out about radio interference from energy saving lamps.

1.8.2011: Digitalradio DAB+ startet heute in Deutschland

(Zitat aus der Zeitung WELT vom 1.8.11) "Besserer Klang, ungestörter Empfang: Heute startet das neue Digitalradio plus. In Ballungsräumen werde dann das erste Senderpaket mit drei öffentlich-rechtlichen und elf privaten nationalen Sendern zu empfangen sein, hieß es. Für den Empfang der in der Regel in CD-Qualität ausgestrahlten "DAB+"-Sender sind spezielle Geräte nötig, die meist auch reguläre UKW-Kanäle empfangen."

Mein Kommentar: Der angekündigte bessere Klang darf bezweifelt werden. Das analoge UKW hat bereits eine sehr gute Klangqualität. Auch der verbesserte Empfang darf bezweifelt werden. Dennoch dürfte gelten, dass bei einer sehr hohen Datenrate und zusätzlich einem sehr guten Digital-Analogwandler im DAB+ Empfänger eine hervorragende Klangqualität resultieren wird. Ob aber auf die Dauer sendeseitig hohe Datenraten gesendet werden, hängt von den Finanzen ab, und die werden bei den Sendern enorm strapaziert, wenn man die DAB+ Sender aufbaut und parallel dazu das analoge UKW weiter betreibt. Deswegen wird wohl dort der Wunsch entstehen, das analoge UKW abzuschalten. Was bei den Hörern keinesfalls auf Gegenliebe stoßen wird. Im Gegenteil, der Protest formiert sich bereits. Gegen den Widerstand der Menschen kann man aber UKW wohl nicht abschalten. Deswegen glaube ich nicht an einen durschschlagenden Erfolg von DAB+; die Industrie wohl auch nicht, und man sieht auch so gut wie keine passenden Empfänger in den Geschäften. Geschäftsleute sagen mir auf Nachfrage unisono: Die Kunden haben kein Interesse an DAB+. Ist doch auch nachvollziehbar: Das analoge UKW braucht nicht abgelöst zu werden, weil es praktisch perfekt ist. Man denke nur an Stereo, RDS, EON und TP. Bei der Digitalisierung des Fernsehens war dies ganz anders: Das Digitale Fernsehen hatte eine merkliche Qualitätsverbesserung des Bildes gebracht, und die schlechte Bildqualität des analogen Fernsehens wurde zuvor vom Fernsehzuschauer beklagt, egal ob Antenne oder Kabel. Bei UKW hingegen wurde nie über den Klang geklagt, im Gegenteil. Niemand benötigt wirklich eine Änderung, es wünschen nur manche Intendanten mehr Sendekanäle, die auf UKW nicht mehr zu bekommen sind. Andererseits wäre es schade, wenn die Sender viel Geld in den Ausbau der DAB+ Netze investieren, und der Hörer dies nicht nutzen kann, weil keine Empfänger existieren. Noch bedauerlicher wäre es aber, wenn die gegen den Willen der Hörer durchgeboxte Digitalisierung des Hörfunks schließlich so etwas wie das Ende des Hörfunks einläuten würde. Man muss kein Pessimist sein, um zu bemerken, dass immer weniger Hörer existieren, die beim Radioprogramm wirklich zuhören. Wird das analoge UKW abgeschaltet, dann werden wohl viele ehemalige Hörer eher auf andere Medien ausweichen, als sich neue DAB+ Empfänger zu kaufen, denn die zu erwartenden Preise für DAB+ Empfänger liegen höher als das, was der Durchschnittshörer für ein Radio ausgeben möchte. (Stand: 1.8.2011)

Testbericht: DAB/DAB+/UKW-Radio von Sony (Feb. 2012)


Sony XDR-S16 DBP (2012)

Das abgebildete Radio von Sony ist eines der ersten in Deutschland erhältlichen DAB+ fähigen Empfänger im Kofferformat. Im nachfolgenden Download ist mein Testbericht zu lesen. Der Testbericht gibt meine persönliche Meinung wieder. Klicken Sie einfach auf das graue Feld (weiter unten). 

- This foto shows the Sony radio which I tested. You may be astonished to hear that in Germany, few people hear digital radio. This radio set is one of the first models available in Germany using the DAB+ mode. If you like to read my test, you may click on the grey field below. The test report gives my personal opinion. To my regret, the test is in german language only. In short: If strength of the DAB+ signal is good, digital reception is totally free of noise. If not, severe interruptions of the sound will appear, which to my opinion are more disturbing than some noise like you have it on analog FM. This interruptions will completely blank out and stop any sound, whereas on analog FM, some noise adds to the music or speech which is still there. To my ears, with a strong signal and a high data rate, DAB Stereo is better than FM Stereo. DAB+ lacks some details of the music! Only FM Mono is as free of noise as DAB/DAB+ Stereo. But with a fading signal, listening to analog FM is more natural and easier than listening to digital DAB/DAB+. Furthermore, interference of computers, energy saving lamps, motors etc. will surprisingly result in reduced signal strength on DAB+ but not on FM. Imagine: You are listening to DAB/DAB+ and you receive music free of noise. Then you switch on your computer, and the DAB/DAB+ radio will stop playing abruptly, due to the jamming interfecence of your computer. But: your FM radio set may keep on playing under the same circumstances.


DAB_DAB+_UKW Radio von Sony.txt

Wird die analoge Ultrakurzwelle bald abgeschaltet? Will analog FM be switched off in Germany? (Aug. 2012)

Die aktuelle Änderung des Telekommuniaktionsgesetzes hat der Rundfunkausstrahlung über UKW zunächst den Bestand gesichert, vielleicht sogar über 2025 hinaus. Während bis vor nicht allzu langer Zeit der Gesetzgeber im Jahr 2012 alle UKW-Sender zum Abschalten zwingen wollte, obwohl keine taugliche Versorgung mit Digitalradio vorhanden ist, steht inzwischen im Gesetzestext kein konkretes Abschaltdatum mehr. Dennoch wird eine Abschaltung durch die Europäische Union forciert und deswegen wohl über kurz oder lang auch bei uns kommen. Es sei denn, die nationalen Bedenken überwiegen, und letzteres dürfte zur Zeit der Fall sein. Leider interessiert sich kaum ein Radiohörer für die Problematik, dass nach der Abschaltung des analogen UKW-Rundfunks alle seine UKW-Radioempfänger unbrauchbar werden. Andererseits interessiert sich auch kaum ein Hörer für das Digitalradio, jedenfalls im Moment noch. Wie schon bei dem Probebetrieb von DAB, so gibt es auch jetzt mit der Einführung von DAB+ einige Hörer, die sich ein Digitalradio gekauft haben. Sind es mehr als einige wenige? Man weiß es nicht, und Zahlen darüber liest man nicht. Der große "Run" auf die Geräte ist jedenfalls ganz offensichtlich ausgeblieben. Zumindest bisher.

Will analog FM-broadcast be switched off in Germany during the next few years? As you may imagine, millions of radio sets would be of no use after such drastic decision. The latest change of telecommunication law in Germany cancelled the 2012' date of shutdown, and now they left the matter open. We will have to take into account that the european union wants to force the change from analog to digital radio broadcast. What do people think about these plans? Do they think anything at all about analog FM and digital radio broadcast? Are they aware of the plans to completely shut down analog FM radio transmissions? How do they react to the brand-new DAB+ broadcast that started in august, 2011 (and is broadcasting now, parallel to the old analog FM)? Does anyone take notice of DAB+? Does a significant number of listeners buy digital radio sets? Or is digital radio damned to be rather a niche product? You could read my opinion about that by clicking on the button below, but I'm sorry it's in German language only and not in English. By short, some people say that they would not miss radio a lot, and that they will not buy a digital radio even if analog FM stations and transmitters should be switched off completely, since they are not interested in the ordinary radio programs; they get their music by downloads from the internet, and otherwise use TV. So the next interesting and provocative question arises: may digital radio eventually be the trigger of the end to radio transmission at all? Think about "TV-on-demand". Think about podcasts, which are "audio-on-demand". How many people will listen to programs that adress only specially interested listeners? My opinion is: analog FM radio will stay on-air for the next decades. You'd never change a winning team.

Läuft mit DAB+ die Zeit der UKW-Sender allmählich ab? Dieser von der Firma Conrad Electronic in Form einer rhetorisch gestellten Frage geäußerten Prognose stelle ich hier ausführlich meine Meinung, mein klares NEIN gegenüber, nachdem ich verschiedene Radiohörer zum Thema gefragt habe: (zum Lesen bitte anklicken)


Digtalradio Zukunft.txt

Vergleich zwischen drei verschiedenen Digitalradios - comparison between three DAB/DAB+ receivers (Sep. 2012)


Im Hintergrund sehen Sie den berühmten Satellit 600 - ein sehr guter UKW-FM Empfänger (und natürlich Kurzwelle, Mittelwelle, Langwelle). Dieses Bild sagt mehr als tausend Worte. Die Empfindlichkeit dieser drei Digitalradios ist doch recht unterschiedlich. Alle drei Digitalradios sind auf denselben Sender eingestellt. Nur eines davon hat Empfang, die beiden anderen nicht. Im Grenzbereich des Empfangs gibt es häßlich klingende Störungen. Am Ende hört man den Deutschlandfunk in Aachen am besten ganz herkömmlich über UKW-FM auf 102.7 MHz. Oder man benutzt eine Außenantenne. Die Älteren von Ihnen kennen sie noch - die UKW-Antenne auf dem Dach, ohne die kein UKW-Empfang möglich war. Kehren diese Zeiten mit den Digitalradios zurück? Dazu mehr weiter unten.

Look at the indicator of signal strength on the display of these three DAB/DAB+ radio sets: all three are tuned to the same station. Only one of the radio sets shows reception and plays, the other two do not. In the background you see the famous Grundig Satellit 600 which is a very good analog FM receiver (and of course AM, too). This picture tells you more than a hundred words could do. The sensitivity of this three DAB/DAB+ radio sets is different. On the borderline of (digital) reception at low signal levels, ugly distortion of sound occurs. In the end, I prefer listening to this program by tuning to the (analog) FM station on 102.7 MHz (in Aachen, Germany). Or you may use an external antenna on the roof. Some of the elder among my readers may remember times when only with roof antenna the FM reception was possible. Will such times return due to digital radio? Read more about that further below.

Mittelwellenempfang auf Zypern - medium wave reception in cyprus (Sep. 2012)

Während in Deutschland und anderen Ländern Zentraleuropas zahlreiche bedeutende Mittelwellensender abgeschaltet oder abgebaut worden sind (Beromünster 531 kHz, Orfordness 648 kHz, Rheinsender 1017 kHz, um nur wenige Beispiele zu nennen), mit der Folge, dass tagsüber kaum noch hörbare Stationen auf MW zu finden sind, erfreut sich die Mittelwelle rings um das Mittelmeer weiterhin großer Beliebtheit. Von Zypern aus empfängt man schon tagsüber auf Mittelwelle 35 Sender mit brauchbarer (S3) bis sehr guter (S5) Signalstärke, und das bei Verwendung eines Autoradios bzw. eines kleinen Weltempfängers mit Ferritantenne. Wegen der Nähe zu Südosteuropa, Kleinasien, Nahost und Nordafrika finden sich außer englisch- griechisch- und türkischsprachigen Stationen von Zypern und dem Festland auch zahlreiche aus Israel und den umliegenden arabischsprachigen Ländern. Bei Urlaubern beliebt sind Musiksendungen; die einen wählen die griechische, die anderen die türkische Version von Urlaubsstimmung. Am frühen Abend, zum Sonnenuntergang, kommen rund dreißig weitere Stationen hinzu, die meisten davon aus dem arabischen Sprachraum. Für einen möglichen Fernempfang von Sendern aus Mittel- und Nordeuropa stehen die Chancen nicht gut, denn es bleiben nur wenige "ruhige" Frequenzen übrig. Eine solche Frequenz ist 1017 kHz, und dementsprechend war im letzten Jahr (noch vor dem Abbau des Rheinsenders) der Südwestrundfunk mit dem Programm SWR Contra auf Zypern abends gut zu hören.

In diesem Jahr verblieb als einziger empfangbarer deutschsprachiger Sender in Zypern der Deutschlandfunk auf 1422 kHz mit dem Sender in Heusweiler, der mit 400 kW stärkste Mittelwellensender des Deutschlandradios. Auf dieser Frequenz sendete früher die Europawelle Saar. Mit S2 oder S3 und Fading bis S0 waren die Nachrichten nur zeitweise, dann aber weitgehend gut verständlich hörbar. Störungen durch Sender auf gleicher Frequenz (arabischsprachig aus Ägypten, und aus Iran) waren teils erheblich, blieben aber auch über längere Zeit völlig aus, so dass das Gesamturteil zwischen "nicht hörbar" und "brauchbarer Empfang" schwankt. Dafür, dass über 2500 km Abstand zwischen Sender und Empfänger liegen, ein wirklich respektables Ergebnis.

On cyprus, you can hear the BBC World Service on 1323 kHz in english language all over the island, by day and night. Reception is very good. The transmitter is situated near Larnaca. Two more BBC transmitters from Larnaca on 639 kHz and 720 kHz are heard very well in arabic language. To my regret, english stations from Great Britain by night I could not receive over that long distance of more than 1500 miles. The 693 kHz frequency (BBC radio 5 from Moorside Edge with 200 kW, and from Droitwich with 150 kW) was occupied by a strong local station with greek language.

Digitalradio (DAB / DAB+): Empfang am Aachener Dreiländereck (Okt. 2012) - The following list shows all DAB/DAB+ stations and programs you can receive near to the three-countries-corner of Belgium, The Netherlands and Germany.

Digitalradio wird weiter ausgebaut. In Aachen sendet "Radio für NRW" jetzt auf einer neuen Frequenz (Kanal 11 D, 222.064 MHz), und die Signalstärke hat erheblich zugenommen. Im Grenzbereich zu den Niederlanden ist "Publieke Omroep" wechselnd hörbar (Kanal 12 C, 227.360 MHz). Die komplette Liste aller am Aachener Dreiländereck empfangbaren Digitalradiosender ist hier:

Kanal 5 C (178.352 MHz) - DR Deutschland - mit den Programmen: 90elf Livespiel 1, 90elf2, 90elf3, 90elf4, 90elf5, 90elf Fußball, Absolut Radio, Radio Bob!, DRadioDokumenteDebatten, DKultur, Deutschlandfunk, DWissen, Energy, ERF, Radio Horeb, KissFM, Klassik Radio, LoungeFM, sunshine (19 Programme)

Kanal 8 C (199.360 MHz) - MTVNL - leider zu schwaches Signal

Kanal 11 D (222.064 MHz) - Radio fuer NRW - mit den Programmen: 1LiveDiggi, 1Live, Domradio, FunkhausEuropa, KinderRadioKanal, VERA, WDR2 (7 Programme). Im November 2012 ist WDR5 hinzugekommen.

Kanal 12 A (223.936 MHz) - VRT DAB [Belgien] - mit den Programmen: Klara continuo, Klara, MNM, MNMhits, Nieuws+, Radio1 (Belgien), Radio2 (Belgien), Sporza, StudioBruxelles (9 Programme)

Kanal 12 B (225.648 MHz) - RTBF [Belgien] - mit den Programmen: Test1 Contact+, Test2 Contact+, BRF1, BRF2, Classic21, Class21+, DAB+ TestB, Musiq3, La Premiere, Pure FM, VivaBrux (11 Programme)

Kanal 12 C (227.360 MHz) - Publieke Omroep [Niederlande] - mit den Programmen: 24Nieuws, 3FM, FunX, Radio1 (Niederlande), Radio2 (Niederlande), Radio4, Radio5, Radio6, Top2000  (9 Programme) - Empfang unregelmäßig, wetterabhängig

Insgesamt sind es rund 55 Programme, allerdings ist der Programminhalt oft identisch. Wer Ergänzungen hat: bitte gerne mir mailen (e-mail-Adresse s.o.)

Liste aller empfangbaren UKW-FM-Sender in Aachen-West (Okt. 2012)

Wieviel das gute alte analoge UKW zu leisten vermag, kann man an der nachfolgenden Tabelle ablesen. Über 100 Sendestationen aus D, B und NL sind mit einem empfindlichen, trennscharfen Radio (Grundig Satellit 600 und/ oder Grundig Satellit 3400) zu empfangen - wohlgemerkt schon über die im Gerät eingebaute Teleskopantenne. Wer Ergänzungen hat, und wer mir helfen kann, nicht oder falsch identifizierte Stationen richtig zu benennen, soll mir gerne mailen (e-mail-Adresse s.o.)  - Damit die nachfolgende Tabelle schön angezeigt wird, klicken Sie auf das nachfolgende graue Feld, und maximieren Sie das Fenster bzw. ziehen Sie das sich öffnende Fenster weit auf.


UKW-Sender (Aachen-West).txt

Ein UKW / DAB / DAB+ Radioempfänger speziell für Blinde und Sehbehinderte (Dez. 2012) - Digital radio set especially for blind listeners

Das Digitalradio ist wegen der hohen Klangqualität - ähnlich der CD - für alle Radiohörer interessant. Bei dem hier getesteten Modell (Terratec Noxon dRadio 110) wird die Bedienung für Menschen mit Sehbehinderung erleichtert. Eine Sprachausgabe für den Namen des gewählten Radioprogramms, für die betätigten Bedienungstasten und für die Menüpositionen ist die Besonderheit dieses Radios. Sie können den vollständigen Artikel lesen, indem Sie die .pdf Datei durch Klick auf das untenstehende Feld öffnen. Sie benötigen den Adobe Reader (Freeware, kostenloser Download unter www.adobe.com). Der Artikel ist in der Dezemberausgabe 2012 von "Radiokurier - weltweit hören" erschienen.

Terratec - a german brand - produces a radio (dRadio 110) which speaks to you. This is a great invention and very useful for blind people. The radio announces the DAB program you choose with the dial, by natural speech. The following test is in german language. In short, the announcement only works with german radio programs. Software changes would be necessary if you would want to use it abroad.


Terratec_Noxon_dRadio110_Test.pdf

External antenna for DAB/DAB+ / Außenantenne für das Digitalradio

Wer sich schon einmal über Blubbern oder Totalausfall des Empfangs bei DAB/DAB+ geärgert hat, wird sich eine Außenantenne wünschen. Ideal ist die Kombination aus einer abgestimmten und gut plazierten Groundplane-Antenne, die ungerichteten rundum-Empfang ermöglicht, mit einem Antennenverstärker.


Das Bild zeigt die Antenne von schräg oben betrachtet. Man sieht links unten die weiße Leiste, an der die Antenne montiert ist, darauf das Antennenkabel. Die Antenne lässt sich selber bauen, eine Anleitung dafür steht weiter unten zum download zur Verfügung. Als Antennenverstärker eignet sich jeder VHF-Antennenverstärker, zum Beispiel ein solcher, der aus einer alten Fernsehempfangs-Antennenanlage stammt. Plazieren Sie den Antennenverstärker rund einen bis zwei Meter neben oder unter der Antenne. Halten Sie großen Abstand zwischen Digitalradio und Antenne. Der DAB/DAB+ Empfang bessert sich erheblich, und plötzlich wird aus dem wackeligen digitalen Störgeräusch ein stabiler Empfang. So kann man dem Programm ungestört lauschen. Nachteil: Das Gerät ist auf einen festen Standort beschränkt, dort, wo das Antennenkabel vom Dach kommt. Hinweis: Bei Montage auf dem Dachboden ist kein Blitzschutz nötig.

Do you have distorted and interrupted reception using your DAB/DAB+ radio? An external antenna could solve that problem. The groundplane antenna shown in the figure has been built by myself, using some parts bought from a home store (property market). Instruction and explanation - sorry, in German only - is the next download. Better reception is obtained using this tuned groundplane antenna, combined with an antenna amplifier. You may use any VHF antenna amplifier, e.g. from an unused analog TV antenna system. Place the antenna amplifier approx. one or two meters beneath or below the antenna. Keep the digital receiver far away from the antenna. DAB/DAB+ reception improves by far. Suddenly broken and distorted digital noise is changed into clear enjoyable sound. Disadvantage: Your radio set has to be placed near to the antenna cable where it comes from the roof. Hint: Mounting the antenna into the attic, you do not need lightning protection equipment. The figure shows the antenna from a view of above. The white thing to the left is mounting material.

Next is the german description in detail. (Download by click or doubleclick)

Es folgt die detaillierte Baubeschreibung. (Bitte anklicken)


DAB_DAB+_Aussenantenne.doc

The following foto shows the small antenna amplifier which I use together with the groundplane antenna mentioned above. The printed board together with the electronic material is available in England.

Das nachfolgende Foto zeigt den kleinen Antennenverstärker, den ich zusammen mit der oben genannten Groundplane Antenne verwende. Die Platine kann in England als Bausatz erworben werden.


If you would like to see more details of the foto, please download above picture by doubleclick on the following button.

Wenn Sie mehr Details des obigen Fotos sehen wollen, dann können Sie das Bild downloaden, indem Sie auf den nachfolgenden Button doppelklicken.


Antennenverstärker 001b.jpg

Next foto shows the Sony DAB/DAB+ radio set with strong signal of a belgian program using the groundplane antenna together with the antenna amplifier.

Das nächste Foto zeigt den Sony DAB/DAB+ Empfänger mit einem starken Signal beim Empfang eines belgischen Programms unter Verwendung der Groundplane Antenne mit dem Antennenverstärker.


The radio had to be modified in order to connect the groundplane antenna. The added connector for an external antenna and the telescopic antenna may be used alternatively. The antenna switch toggels between both. See next foto

Das Radio musste erst umgebaut werden, um die Groundplane Antenne anschließen zu können. Die nachträglich eingebaute Buchse für eine externe Antenne und die eingebaute Teleskopantenne können alternativ genutzt werden. Der Antennenschalter dient der Auswahl zwischen beiden. Siehe nächstes Foto.


Viel Freude beim Nachbau!

www.radio-hobby.de

Allgemeines zum Inhalt dieser Seiten:        In general about this web page:

Zur Zeit ist die Webseite aufgeteilt in Berichte, Tests und Meinungen (hier und weiter oben) und Selbstbauvorschläge (dazu klicken Sie links auf "Do it yourself"). - For the moment, you will find reports, tests and opinion on this page (above) and suggestions for home-made electronics on the linked page "do it yourself" (see the link on the left)

Schaltbilder, Fotos, Erläuterungen, Oszillogramme etc. können Sie downloaden. (Z.B. unter "Do it yourself"). Diese Seiten enthalten keine Kauf- oder Verkaufs-Angebote. Der Inhalt von Testberichten usw. gibt ausschließlich die persönliche Meinung des Autors wieder. - Disclaimer: Der Autor dieser Webseite(n) ist nicht verantwortlich für andere Seiten, auf die mit Links verwiesen wird. - You may download schematics, fotos, descriptions, oscillograms etc. (E.g. see "do it yourself"). On these pages there is nothing presented to buy or sell. The content of test reports etc. represent exclusively the personal opinion of the author. - Disclaimer: The author of this page(s) is not responsible for the content of the linked pages.

Impressum:

Webmaster: Dr. Georg Niepel, Kaiserplatz 11, D-52222 Stolberg, Tel.+49240222130 e-mail:           n i e p e l . o y @ t - o n l i n e . d e     
(Die Leerzeichen in der e-mail-Adresse bitte weglassen) - (e-mail-address: please leave out the spaces in between)
Do not hesitate to contact me. Each and every email will be carefully read and answered. Yes, please give hints for better english, too. Bitte kontaktieren Sie mich gerne. Jede email wird sorgfältig gelesen und beantwortet.

updated/bearbeitet April 28, 2016